InteressenGemeinschaft Kritische Bioethik Deutschland
Collage
Einführung
Über uns
Kontakt
Impressum
Sitemap
Start
Neues
> Pressespiegel
Dokumente
Literatur
Adressen
Links

Zum
Gemeinschaftsportal
IGKB-Deutschland
>>>>

www.OrganspendeKampagne.de

Kritische Informationen der InteressenGemeinschaft Kritische Bioethik Deutschland
zum Thema Organspende / Lebendspende / Transplantation / Hirntod

Presse

Artikel und Meldungen zu Organspende / Transplantation / Hirntod im Januar / Februar 2012

Stand: 02.03.12

Februar 2012

Entscheidung zur Organspende verschoben
Berlin (sun). Die Entscheidung zur Neuregelung der Organspende soll nun doch erst am Donnerstag fallen.
Ärzte Zeitung, 29.02.12

Datenschutz darf nicht für Organspende völlig ausgehöhlt werden
"Diese so genannte Einigung zur Organspende mache ich nicht mit. DIE LINKE lehnt die elektronische Gesundheitskarte schon in der bisher geplanten Form ab. Und erst recht, wenn nun der Schutz der Patientendaten weiter ausgehöhlt werden soll, um die Bereitschaft zur Organspende auf der e-Card festzuhalten," kommentiert Kathrin Vogler, stellvertretende Vorsitzende im Gesundheitsausschuss, die in der Presse bekannt gewordenen Pläne für ein Organspendegesetz.
PRESSEMITTEILUNG Kathrin Vogler, MdB Die Linke. 29.02.12

Wird Prinz Friso Organspender?
von Daniel Huber
Die Frau des niederländischen Prinzen Friso, der nach einem Ski-Unfall immer noch im Koma liegt, kämpft für die Organspende.
20MIN.CH 29.02.12

Organspende kurz vor dem Durchbruch?
Freie Fahrt für die Entscheidungslösung: Im Bundestag zeichnet sich ein Konsens bei der Organspende ab.
Ärzte Zeitung, 28.02.12

Ausgabe nicht persönlich zugeordneter elektronischer Gesundheitskarten ist unzulässig!
Das derzeitige Sicherheitsniveau der elektronischen Gesundheitskarte entspricht in etwa dem zur Online-Beantragung einer Mülltonne, denn dafür reicht die niedrige Schutzbedarfsklasse aus.
PRESSEMITTEILUNG Deutsche Gesellschaft für Versicherte und Patienten (DGVP) 28.02.12
Anm.: Hier geht es auch um den Vermerk der Organspendebereitschaft oder -ablehnung

Erste Transplantation von vier Gliedmaßen gescheitert
WELT Online 28.02.12

Reform des Transplantationsgesetzes stockt / Treffen der Fraktionschefs im Bundestag
Der Teufel steckt im Detail
MÄRKISCHE ALLGEMEINE 24.02.12

Organspende geht alle an
12.000 Menschen warten in Deutschland auf ein Spenderorgan. Bundesminister Daniel Bahr zielt mit der Initiative "Organspende macht Schule" vor allem auf Jugendliche.
MITTEILUNG Bundesregierung 23.02.12

Organspende: "Ein Ja oder Nein zur Organspende ist Pflicht"
Essen. 12 000 schwerkranke Menschen warten in Deutschland auf ein Spenderorgan. 1000 sterben jährlich, weil sie die Wartezeit nicht überleben.
DER WESTEN 23.02.12

Videoreportage: Leben nach der Organspende
Wie gehen Angehörige von Organspendern mit ihrer Zustimmung zur Organspende um? Wie lebt es sich mit einem Spenderherz? Diesen und anderen Fragen gehen zwei Videofilme (video.aerzteblatt.de) des Deutschen Ärzteblattes nach.
AERZTEBLATT.DE 23.02.12

Bahr rechnet mit baldiger Vorlage zur Organspende
Berlin – Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) rechnet in den kommenden Wochen mit einer Gesetzesvorlage zur Neuregelung der Organspende.
AERZTEBLATT.DE 22.02.12

Weltnierentag 2012: Anlass, um die geplante Novellierung des Transplantationsgesetzes zu überde
Ziel des Weltnierentags 2012 am 8. März ist es, die Organspendebereitschaft in der Bevölkerung zu erhöhen. Die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie hat dafür die Kampagne „Sag ja zum Leben, sag ja zur Organspende“ ins Leben gerufen.
PRESEMITTEILUNG (IDW) Deutsche Gesellschaft für Nephrologie e.V. (DGfN) 22.02.12

BZgA und TK: Organspende soll Schule machen
Berlin, Hamburg, Köln. "Ich hab ja schon öfter mein Herz verschenkt, aber bisher war das nie so im wörtlichen Sinne gemeint." Mit diesen Worten wirbt der Hip Hopper Bo Flower, alias Flo Bauer, im Film „Organspende macht Schule" bei den Jugendlichen dafür, sich eine Meinung zum Thema Organspende zu bilden.
Gemeinsame PRESSEMITTEILUNG des Bundesministeriums für Gesundheit, der Techniker Krankenkasse und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung 22.02.12

Heftige Kontroverse: Wann ist ein Mensch tot?
Ärzte Zeitung 22.02.12

Organspende bei Tacheles: Nächstenliebe und Spendendruck
Talkshow - Das Thema Organspende erhitzt in Deutschland immer wieder die Gemüter. Nun will der Bundestag darüber beraten, wie hierzulande mehr Menschen dazu gebracht werden können, nach ihrem Tod ihr Herz, ihre Niere oder ihre Lunge zu spenden. Anlass genug auch in der evangelischen Talkshow "Tacheles" darüber zu diskutieren.
EVANGELISCH.DE 19.02.12

China baut Organspendesystem aus
Chinas Organspendesystem wird ab dem Jahr 2012 auf das ganze Land ausgedehnt, sagte Huang Jiefu, stellvertretender Minister für Gesundheit am Donnerstag.
China Internet Information Center (CIIC) 18.02.12

Uni Köln: Leichen fehlt die Identität
Köln – Skandal mit gespendeten Leichen an der Universität Köln: Drei Körperspenden können nicht mehr eindeutig zugeordnet werden.
AERZTEBLATT.DE 16.02.12

Gesichtstransplantation: Verblüffende Ähnlichkeit mit dem Spender
FOCUS Online 16.02.12

Nie wieder Lesebrille?
Scharfes Sehen in jeder Entfernung – das verheißen Hersteller moderner Linsen-Implantate Menschen mit grauem Star. Manche Ärzte stützen die unseriöse Werbung.
Von Josephina Maier
DIE ZEIT Nr. 08, 16.02.12

Medizin-Skandal Köln: Unbekannte Leichen im Uni-Keller
Von Armin Himmelrath
Leichenberge an der Uni Köln? Das anatomische Institut der Hochschule meldet "Bestattungsrückstand". Das heißt: Im Kühlkeller stapeln sich die leblosen Spenderkörper für die Forschung. Gipfel der pietätlosen Schlamperei: Zu manchen Leichen fehlt sogar der Name.
SPIEGEL Online 15.02.12

Organspende: Gelebte Nächstenliebe? Pro und Contra bei Tacheles
Ärzte-Präsident für Entscheidungslösung bei Organspende - Bischof Weber: Spende darf nicht zur Pflicht werden
Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers 15.02.12

Britischer Vorschlag: Organe spenden ohne Tabu
Von Nicola Kuhrt
Hirntote Patienten sollen weiterhin beatmet werden, auch die Herzen von Säuglingen könnten als Spende in Frage kommen: Vorschläge von britischen Medizinern, die den Mangel an Spenderorganen beenden sollen, rühren an vielen Tabus. Deutsche Experten sind skeptisch.
SPIEGEL Online 14.02.12

Zehn Prozent mehr Gewebespenden
Hannover – Die Gewebespende entwickelt sich im Gegensatz zur Organspende positiv:
AERZTEBLATT.DE 14.02.12

Joy and grief of the organ transplant waiting list
Shortages are prompting renewed debate in the medical world about what more could be done to boost donation
THE GUARDIAN 13.02.12

Doctors' radical plan to tackle organ shortage
Patients could be kept alive to become donors and hearts retrieved from newborn babies in controversial BMA proposals
THE GUARDIAN 13.02.12

Telepolis-Special Mensch+ im Zeitschriftenhandel
Organzüchtungen, Roboter-Armprothesen, Blinde, die mit der Zunge sehen, Genbaukästen – die Berichte über spektakuläre Fortschritte am Menschen häufen sich. Das ist kein Zufall, Human Enhancement in allen seien Facetten wird in der ersten Hälfte dieses Jahrhunderts ein prominentes Thema sein.
TELEPOLIS 12.02.12

Zahl der Gewebespender deutlich gestiegen
PRESSEMITTEILUNG Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation - Gemeinnützige Gesellschaft mbH 10.02.12

Organspende: Wer hört den Angehörigen zu?
EVANGELISCH.DE 09.02.12

Unversehrt sterben oder Herz verschenken?
Ist Organspende gelebte Nächstenliebe? Darüber diskutieren Christen, Mediziner und Betroffene in der nächsten Woche in der Sendung "Tacheles".
PRO-Medienmagazin 08.02.12

Unterkiefer aus dem 3-D-Drucker erfolgreich implantiert
Hasselt – Eine 83-jährige Patientin aus Belgien ist die erste Empfängerin eines kompletten Unterkieferimplantats, das vollständig mit einem sogenannten 3-D-Drucker hergestellt wurde.
AERZTEBLATT.DE 07.02.12

Knochenersatz: Frau erhält neuen Unterkiefer aus 3D-Drucker
Belgische Chirurgen haben einer 83-jährigen Patientin einen neuen Unterkiefer aus Titan und Keramik eingesetzt. Die Prothese wurde mit einem 3D-Drucker hergestellt - eine Technik, die Mediziner inzwischen immer öfter einsetzen.
SPIEGEL Online 07.02.12

Mädchen überlebt sechsfache Transplantation
Neunjährige litt an aggressiver Krebsart
New York (RPO). In einem äußerst seltenen Eingriff sind bei einem neunjährigen Mädchen in den USA sechs Organe gleichzeitig eingepflanzt worden.
RHEINISCHE POST 05.02.12

Organspende: Lebendspender sollen besser abgesichert werden
Siegmund-Schultze, Nicola
Die Fraktionen der Regierungskoalition möchten bei der geplanten Novellierung des Transplantationsgesetzes Lebendorganspender versicherungsrechtlich besserstellen.
Deutsches Ärzteblatt 2012; 109(5) 03.02.12

Frank-Walter Steinmeier und Carola Reimann wollen mehr Organspender gewinnen
Entscheidungslösung ist die beste Lösung
Am 1. Februar 2012 diskutierten der SPD-Fraktionsvorsitzende Frank-Walter Steinmeier und die Vorsitzende des Gesundheitsausschusses des Bundestages, Carola Reimann, in Braunschweig mit Expertinnen und Experten sowie 250 Gästen über das Thema Organspende.
PRESSEMITTEILUNG SPD-Bundestagsfraktion 03.02.12

Körperfett - ein reiches Reservoir an therapeutischen Zellen
Plastische Chirurgen an der Medizinischen Hochschule Hannover nutzen mit Stammzellen angereichertes körpereigenes Fettgewebe, um unter anderem schwer strahlengeschädigte Hautareale zu rekonstruieren.
Von Thomas Meißner
Ärzte Zeitung online, 03.02.12

Neuregelung zur Organspende lässt auf sich warten
Mannheim – Die geplante Neuregelung des Organspenderechts verzögert sich.
AERZTEBLATT.DE 02.02.12


Januar 2012

Manipulative Gesprächsmethoden bei Organspendegesprächen?
Die "taz" berichtete, die "Deutschen Stiftung Organtransplantation" habe jahrelang umstrittene Kommunikationsseminare unterstützt.
KATH.NET 31.01.12

Organspendebereitschaft zu selten dokumentiert
Frankfurt/Berlin – Der Anteil der Menschen in Deutschland, die ihre Entscheidung für oder gegen eine Organspende schriftlich hinterlegt haben, ist geringer als angenommen.
AERZTEBLATT.DE 30.01.12

Die Politik scheut Verantwortung
Heike Haarhoff über Manipulationen zur Steigerung der Organspenden
TAZ 30.01.12

Organspende: Die Entscheidung hängt fast immer an den Angehörigen
SUEDDEUTSCHE.DE 30.01.12

"Angehörige bei Entscheidung nicht allein lassen"
Aktuelle Organspendezahlen: In neun von zehn Fällen entscheiden die Angehörigen über Organspende
PRESSEMITTEILUNG Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) 30.01.12

Organspenden: Solidarität mit Schwerstkranken
Interview mit Prof. Eckhard Nagel
DER WESTEN 30.01.12

Beratung mit der Moralkeule
Psychotricks bei der Organspende
Die Zahl der Organspender geht zurück. Deshalb nutzt die Stiftung Organtransplantation umstrittene Verkaufsstrategien, um Angehörige von Hirntoten zur Spende zu überreden.von Heike Haarhoff
TAZ 29.01.12

Organspende: Wie hoch ist das Potenzial?
Siegmund-Schultze, Nicola
Nach einem Bericht des Deutschen Krankenhausinstituts können klinikinterne Strukturveränderungen in Form der Inhousekoordination die Abläufe bei der Organspende verbessern. Ob sich so langfristig die Zahl der Spender erhöhen lässt, ist unklar.
Deutsches Ärzteblatt 2012; 109(4) 27.01.12

Erzbischof Woelki gegen verpflichtende Entscheidung über Organspende
DOMRADIO 27.01.12

Was sagen die Kirchen zur Organspende?
Was sagen die Kirchen zur Organspende? Sie sagen Ja. Denn es gibt viele Menschen, die ein neues Herz, eine Niere dringend brauchen. Aber ein paar Fragen sind noch offen...
Eduard Kopp
CHRISMON.DE 27.01.12

Wachkoma: Erfassung aller Begleitumstände
Probst, Jürgen
Den Älteren ist noch der 1940 geprägte Begriff „apallisches Syndrom“ bekannt, der später (1957) als coma vigile in „Wachkoma“ übersetzt Eingang in die klinische Verwendung gefunden hat.
Deutsches Ärzteblatt 2012; 109(4) 27.01.12

Apallisches Syndrom, vegetativer Zustand: Unangemessene Begriffe
von Wild, Klaus; Laureys, Steven; Dolce, Giuliano
Vorgeschlagen wird, künftig ausschließlich die Bezeichnung „Syndrom reaktionsloser Wachheit“ zu gebrauchen.
Deutsches Ärzteblatt 2012; 109(4) 27.01.12

Stammzelltherapie bei Erblindung: "Plötzlich konnte ich die Uhr lesen"
Von Christina Berndt
Mediziner haben zwei Frauen, die wegen einer Makuladegeneration kaum noch sehen konnten, embryonale Stammzellen ins Auge gespritzt - und so ihr Sehvermögen verbessert.
SUEDDEUTSCHE.DE 27.01.12

Stammzellen: Silberstreif für Augen und Therapie
von Jürgen Langenbach
Beim weltweit einzigen klinischen Test konnte bei zwei erblindenden Frauen die Sehfähigkeit durch Stammzellen verbessert werden. Am Erfolg dieses Experiments hängt der des gesamten Feldes der Stammzelltherapie.
DIE PRESSE.COM 27.01.12

Belgier weltweit Spitzenreiter bei Organspenden
AERZTEBLATT.DE 26.01.12

Warten auf ein Spenderorgan: Auf Leben und Tod
SUEDDEUTSCHE.DE 26.01.12

Der Fotograf von Auschwitz
Der Häftling Wilhelm Brasse hielt das Grauen in Bildern fest. Er musste Fotos machen, wie lebenden Menschen Organe entfernt wurden.
KATH.NET 26.01.12

Makuladegeneration: Embryonale Stammzellen verbessern Sehstärke
Los Angeles – US-Mediziner haben erstmals Augenerkrankungen erfolgreich mit embryonalen Stammzellen behandelt.
AERZTEBLATT.DE 24.01.12

Gedämpfte Freude über Therapieerfolg
Kommentar von Peter Leiner
Die vorläufigen Ergebnisse einer Zelltherapie bei zwei fast blinden Patienten mit bisher nicht heilbarerMakuladegenera tion ist beeindruckend.
Ärzte Zeitung 24.01.12

Durchbruch: Netzhaut-Implantate aus Stammzellen
Keine Abstoßungsreaktionen bei fast blinden Patienten aufgetreten
PRESSETEXT.COM 24.01.12

ACT veröffentlicht ersten Bericht über Transplantation von aus embryonalen Stammzellen gewonnenem Gewebe beim Menschen
Studie in The Lancet zerstreut Sicherheitsbedenken und belegt verbesserte Sehkraft bei Patienten mit Makuladegeneration
PRESSEMITTEILUNG Advanced Cell Technology ACT 24.01.12

Herz aus Seide
Max-Planck-Wissenschaftler nutzen Seide des Seidenspinners als Gerüst für Herzgewebe
PRESSEMITTEILUNG Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. 24.01.12

"Irgendwas ist mit meinem Gesicht passiert"
Spektakuläre Transplantationin der Türkei: Ärzte verpflanzen Körperteile eines Selbstmörders
Thomas Seibert
SUEDKURIER 24.01.12

Bundesärztekammer: Folgen von Lebendspende absichern
Berlin – Bundesärzte­kammer (BÄK) hat Pläne der Bundesregierung begrüßt, die Bereitschaft zur Lebendspende von Organen zu erhöhen.
AERZTEBLATT 23.01.12

Montgomery: Folgen von Lebendspende absichern
Der Präsident der Bundesärztekammer, Dr. Frank Ulrich Montgomery, hat Pläne der Bundesregierung begrüßt, die Bereitschaft zur Lebendspende von Organen zu erhöhen.
PRESSEMITTEILUNG Bundesärztekammer 23.01.12

TK begrüßt Regierungspläne zur Absicherung der Lebendspender
PRESSEMITTEILUNG Techniker Krankenkasse TK 23.01.12

Pressemitteilung zur geplanten Novellierung des Transplantationsgesetzes
Wie aus der Presse zu entnehmen ist, plant die Bundesregierung eine deutliche Verbesserung der versicherungsrechtlichen Absicherung der Nierenlebendspender. Dies ist ausdrücklich zu begrüßen.
PRESSEMITTEILUNG Interessengemeinschaft Nierenlebendspende IGN e. V. 23.01.12

Steinmeier: Organspende ist gelebte Solidarität
Das Transplantationsgesetz muss geändert werden
Editorial von Frank-Walter Steinmeier für das European Journal of Cardio-Thoracic Surgery
SPD-Bundestagsfraktion 23.01.12

Mehrfach-Transplantation: Gliedmaßen und Gesicht von Selbstmörder verpflanzt
SPIEGEL Online 23.01.12

Regierung will Lebendspender finanziell absichern
Tausende Menschen warten in Deutschland auf Spenderorgane. Treten bei einer Lebendspende Komplikationen auf, müssen sich die Spender oft mit den Kassen um Kostenübernahmen streiten. Das soll ein Ende haben.
Ärzte Zeitung, 22.01.12

Koalition sichert Organ-Lebendspender besser ab
Berlin. Zu den Plänen der Koalitionsfraktionen, Organ-Lebendspender versicherungsrechtlich besser abzusichern, erklärt der zuständige Berichterstatter der FDP-Bundestagsfraktion, Michael KAUCH:
Wer seinen Angehörigen oder engen Freunden eine Niere oder einen Teil der Leber spendet, ist derzeit unzureichend sozial abgesichert. Das will die FDP-Fraktion ändern.
PRESSEMITTEILUNG FDP-Bundestagsfraktion 22.01.12

Organspende: Regierung plant mehr Geld und Rechte für Lebendspender
Essen. Die Regierung plant nach Informationen der WAZ-Gruppe eine Gesetzesänderung bei Transplantationen.
DER WESTEN 20.01.12

Neue Herausforderungen der Transplantationsmedizin
AERZTEBLATT.DE 19.01.12

Memristoren: Computerbauteile imitieren Synapsen
Künstliche Nerven reagieren wie die echten - IBM "baut" Rattengehirn
PRESSETEXT.COM 19.01.11

Neues Augenlicht
Optogenetik soll Retinitis pigmentosa heilen
Von Michael Lange
DEUTSCHLANDFUNK 19.01.12

21. März 2012 Forum Bioethik: Hirntod u. Organentnahme. Gibt es neue Erkenntnisse zum Ende d menschlichen Lebens?
Vorträge mit anschließender Podiumsdiskussion
PRESSEMITTEILUNG Deutscher Ethikrat 18.01.12

Patient stirbt nach OP: Zwei Ärzte freigesprochen
Kempten - Ein neues Heilverfahren sollte einen schwer leberkranken Patienten retten. Doch der Mann starb wenige Wochen nach der Operation.
NORDBAYERN.DE 18.01.12

Immunsuppressivum nach Lebertransplantation erfolgreich abgesetzt
San Francisco – Einige Patienten entwickeln nach einer Lebertransplantation eine „operationelle Immuntoleranz“, die ein allmähliches Ausschleichen der Immunsuppression erlaubt.
AERZTEBLATT.DE 18.01.12

Tintenstrahler druckt Blutgefäß-Vorläufer
Tropfen biologischer Tinte verleihen Zellen 3D-Anordnung
PRESSETEXT.COM 18.01.12

Wiederbelebung ohne Einwilligung - ethisch wenn's der Organentnahme dient?
Oliver Tolmein
FAZ.NET blog Biopolitik 16.01.12

Organspende im Tiefflug
Hat die ganze Diskussion um das Transplantationgesetz der Organspende geschadet?
Ärzte Zeitung online, 12.01.12

Zahl der Organspenden in Deutschland sinkt
SPIEGEL Online 12.01.12

Zahl der Organspenden 2011 wieder gesunken
Bonn – Die Zahl der Organspenden in Deutschland ist trotz einer breiten öffentlichen Debatte im vergangenen Jahr deutlich gesunken.
AERZTEBLATT.DE 12.01.12

Ein herber Rückschlag
Zahl der Organspenden 2011 wieder gesunken
DOMRADIO 12.01.12

Rückgang der Organspendezahlen in 2011 zeigt: Neues Gesetz muss zügig kommen
PRESSEMITTEILUNG Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen 12.01.12

Patientenverfügungen sind nicht allein für Rückgang der Organspender verantwortlich / Bevölkerung und Ärzte sind verunsichert
Zu den heute veröffentlichten gesunkenen Zahlen der Organspender, erklärt der Geschäftsführende Vorstand der Patientenschutzorganisation Deutsche Hospiz Stiftung, Eugen Brysch, in Berlin:
Es ist falsch zu glauben, dass der Rückgang der Organspenderzahlen allein der Umsetzung von Patientenverfügungen geschuldet ist.
PRESSEMITTEILUNG Patientenschutzorganisation Deutsche Hospiz Stiftung 12.01.12

Diskussion zur Organspende erhält neue Impulse
Zwischenbericht zur Inhousekoordination bestätigt: Zusammenarbeit mit den Krankenhäusern muss weiter gestärkt werden
PRESSEMITTELUNG Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) 12.01.12

Rückgang der Organspenden in 2011 moderater als erwarte
Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) erwartet durch geplante Gesetzesnovellierung verbesserte Strukturen und mehr Aufklärung
PRESSEMITTELUNG Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) 12.01.12

Einsatz von Stammzellen im Auge verhindert Erblinden
Schutz und Regeneration von Photorezeptoren bei altersbedingter Degeneration der Makula im Tiermodell bereits erfolgreich getestet
PRESSEMITTELUNG (IDW) Technische Universität Dresden 11.01.12

Der deutsche Patient
Es braucht eine Diskussion darüber, was wir einander als Bürger an Solidarität schulden
Kommentar von Thomas Gutmann
TAZ 10.01.12
Anm.: Hier geht es um die Frage der Organverteilung

Die Organspender sterben durch das medizinische Handeln
Im offenen Brief fordert der Verein „Kritische Aufklärung über Organtranplantation“, „der Bevölkerung verständlich" zu erklären, dass „ein Organspender während der Organentnahme noch lebendig ist“.
KATH.NET 10.01.12

"Kein Zusammenhang zwischen Organhandel und militärischen Interventionen der Nato im Kosovo"
Auswärtiges/Antwort
Berlin: (hib/BOB) Ein Zusammenhang zwischen Organhandel und den militärischen Interventionen der Nato in Kosovo und Montenegro ist der Bundesregierung nicht bekannt. Dies geht aus der Antwort (17/8266) auf die Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (17/8086) hervor.
HIB Heute im Bundestag 10.01.12

Wachkoma-Patienten kontaktfähiger als vermutet
Durch EEG und fMRT gezeigt: Menschen geben im Wachkoma Feedback
PRESSETEXT.COM 10.01.12

Wachkoma-Patienten oft kontaktfähiger als vermutet
AERZTEBLATT.DE 09.01.12

DGKN: Wachkoma-Patienten teilweise kontaktfähiger als bisher vermutet
Bildgebungsverfahren decken hohe Fehlerquote auf
Darmstadt/Freiburg – In Deutschland leben etwa 5000 Wachkoma-Patienten. Die korrekte Diagnose des genauen Bewusstseinszustands ist jedoch eine klinische Herausforderung. Denn erfolgt sie ohne spezielle Bewusstseinsskalen, liegt die Rate der Fehldiagnosen bei rund 40 Prozent.
PRESSEMITTEILUNG Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften 09.01.12

Organspende: Hat ein Toter lebendige Organe?
Der Freiburger Theologieprofessor Joseph Schumacher im KATH.NET-Interview über die Problematik der Organspende. Von Petra Lorleberg
KATH.NET 09.01.12

Retransplantation von kryokonserviertem Ovarialgewebe: Erste Geburt in Deutschland
Hintergrund: Die Retransplantation von kryokonserviertem Ovarialgewebe ist eine Methode zur Wiederherstellung der Fertilität nach Strahlen- oder Chemotherapie und führte weltweit bisher zu 15 Geburten. In Deutschland wurde bislang noch nicht von einer Schwangerschaft oder Geburt berichtet.
Deutsches Ärzteblatt 2012; 109(1-2), 09.01.12

Verpflanztes Eierstockgewebe erfüllt Kinderwunsch
Die Transplantation zuvor kryokonservierten Ovarialgewebes kann Frauen nach einer Krebstherapie zu einer Schwangerschaft verhelfen. Weltweit sind erst 15 Säuglinge nach einer solchen Therapie geboren worden - nun hat auch Deutschland sein Sensations-Baby.
Von Marlinde Lehmann
Ärzte Zeitung online, 05.01.12

Neue Niere? Gefällt ihm!
Organspende via Facebook
Mit einem Aufruf auf Facebook ist es dem schwer kranken Damon Brown gelungen eine Organspenderin zu finden. Noch in dieser Woche soll er eine neue Niere bekommen.
von Sevilay Karaduman
TAZ 04.01.12

Neue Organe über Facebook
Soziales Netzwerk als Kontaktplattform für Spender und Kranke
PRESSETEXT.COM 03.01.12

Beate Merk: "Das Jahr sollte mit einer Entscheidung für das Leben beginnen!"
Bayerns Justizministerin Dr. Beate Merk hat sich heute für einen zügigen Fortgang des Gesetzgebungsverfahrens zur Organspende eingesetzt.
PRESSEMITTEILUNG Bayerisches Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschut 03.01.12

Gesetz zur Änderung des Transplantationsgesetzes
Aktueller Beratungsstand

"In Belgien ist eine Niere gemeldet worden!"
Eurotransplant hofft eine neue Organspenderegelung in Deutschland
Von Kerstin Schweighöfer
DEUTSCHLANDFUNK 02.01.12

Organtransplantation: Immunchemotherapie verlängert Überleben bei Lymphomen
AERZTEBLATT.DE 02.01.12

PDF Gefährliche Einigkeit
Die geplante Neuregelung von Organspenden tritt in die entscheidende Phase ein. Bis Ende 2011 wollen die Fraktionschefs aller im Bundestag vertretenen Parteien einen einzigen "Gruppenantrag" vorlegen lassen und unterzeichnen. Ein solches Ausmaß demonstrativer Einigkeit ist in demokratischen Staaten nicht nur außergewöhnlich, im vorliegenden Fall ist es geradezu lebensgefährlich.
Von Eckhart Meister
Lebensforum Ausgabe 100 - 4/2011, Zeitschrift der Aktion Lebensrecht für Alle ALfA e.V., Dezember 2011


DOSSIER Organspende
Deutsches Ärzteblatt 2008 - 2012

Transplantationsbeauftragte in Krankenhäusern
Empfehlungen der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) zur Umsetzung des Transplantationsgesetzes (TPG)
3 Seiten

Davor keine relevanten Artikel gefunden.

Zurück zur Presserubrik