InteressenGemeinschaft Kritische Bioethik Deutschland
Collage
Einführung
Über uns
Kontakt
Impressum
Sitemap
Start
Neues
> Pressespiegel
Dokumente
Literatur
Adressen
Links

Zum
Gemeinschaftsportal
IGKB-Deutschland
>>>>

www.OrganspendeKampagne.de

Kritische Informationen der InteressenGemeinschaft Kritische Bioethik Deutschland
zum Thema Organspende / Lebendspende / Transplantation / Hirntod

Presse

Artikel und Meldungen zu Organspende, Transplantation, Hirntod im März / April 2012

Stand: 08.05.12

April 2012

ADAC-Organspendeausweisaktion
Bayern: Innenminister Joachim Herrmann unterstützt ADAC-Organspendeausweisaktion: "Organspender sind unersetzliche Lebensretter"
PRESSEMITTEILUNG Bayerisches Staatsministerium des Innern 27.04.12

Arztirrtum: Jugendlicher war vor vier Jahren hirntot erklärt worden
Großbritannien: Jetzt berichtet der junge Mann von seinem Überleben. Vier Spezialärzte hatten ihn für hirntot erklärt, die Eltern waren auf Organspende angesprochen worden. Inzwischen ist er kaufmännischer Lehrling und nur etwas körperbehindert.
KATH.NET 27.04.12

Masterplan der DSO?
Nach anhaltenden Vorwürfen gegen den Vorstand verspricht die Stiftung Organtransplantation, transparenter zu werden – die Öffentlichkeit merkt davon noch nichts
BioSkop 26.04.12

Christiane Woopen neue Vorsitzende des Deutschen Ethikrates
Berlin. Christiane Woopen ist die künftige Vorsitzende des Deutschen Ethikrates. Wolf-Michael Catenhusen, Peter Dabrock und Jochen Taupitz sind ihre Stellvertreter.
PRESSEMITTEILUNG Deutscher Ethikrat 26.04.12

Eine Niere zweimal transplantiert
Chicago – An einer US-Klinik ist ein und dieselbe Niere innerhalb von nur zwei Wochen zweimal transplantiert worden.
AERZTEBLATT.DE 26.04.12

First 'organ trafficking' case found
The first case of someone being brought to Britain to have an organ removed for trafficking has been uncovered, according to a report.
INDEPENDENT.CO.UK 26.04.12

Organspende: Einsame Entscheidung
Nachdrücklich macht die Autorin der WDR-Reportage zum Thema Organspende „darauf aufmerksam, dass letztendlich jeder allein vor der Entscheidung steht“.
KATH.NET 26.04.12

Brysch kritisiert "Black Box" DSO
Ärzte Zeitung online 25.04.12

Skandal in den USA: Frau spendet Chefin Niere - und wird danach gefeuert
Debbie Stevens spendete eine Niere für ihre Chefin - aber weil die Angestellte nach der OP zu lange krank war, wurde sie von der Vorgesetzten erst gemobbt und schließlich gefeuert.
KRONE.AT 25.04.12

Vorstand der Organspende-Stiftung zurückgetreten
von Christina Berndt
Nach Kritik am Geschäftsgebaren der Stiftung Organtransplantation ist einer der beiden Vorstände zurückgetreten. Doch der Unmut hält an.
SUEDDEUTSCHE.DE 24.04.12

Ersatzteillager Mensch - Martina Keller zum Tabubruch in Belgien
"Die enge Kopplung von Tötung und Organentnahme finde ich sehr gefährlich."
Interview mit der Journalistin Martina Keller am 24. März 2012 in Essen-Steele
SCHATTENBLICK 24.04.12

Xenotransplantat heilt Typ-1-Diabetes bei Mäusen
München – Ein deutsch-japanisches Forscherteam hat Schweine mit einem Gen ausgestattet, das Abstoßungsreaktionen seiner Organe verhindert.
AERZTEBLATT.DE 24.04.12

Stiftungsvorstand tritt zurück
Der Vorstand der Stiftung Organtransplantation legt nach Kritik an Vetternwirtschaft Amt nieder. Auch sein Kollege wackelt. Er duldete illegale Praktiken
Von Heike Haarhoff
TAZ 23.04.12

Organspender tritt ab
Vorstand der Stiftung Organspenden tritt zurück. Vorwürfe auch gegen einen zweiten Chef
TAZ 23.04.12

Xenotransplantation bei Diabetes: Schweinezellen bewähren sich im Tiermodell
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Ludwig-Maximilians-Universität München 23.04.12

Vier Dienstwagen in sechs Jahren
Organspende-Stiftungsvorstand tritt zurück
Thomas Beck, Vorstand der Stiftung Organtransplantation, legt nach Kritik an Vetternwirtschaft sein Amt nieder. Ein weiterer Mitarbeiter duldete illegale Praktiken.
von Heike Haarhoff
TAZ 22.04.12

Rücktritt: Organspende-Stiftung verliert Vorstandsmitglied
Von Nicola Kuhrt
Die Verschwendungsvorwürfe gegen die Deutsche Stiftung Organtransplantation haben erstmals personelle Konsequenzen: Der kaufmännische Vorstand Thomas Beck ist von seinem Posten zurückgetreten.
SPIEGEL Online 21.04.12

Ersatzteillager Mensch - Sigrid Graumann warnt vor reduziertem Menschenbild
Von der biologischen Todesdefinition zum Konzept des Todes der Person?
Interview mit Sigrid Graumann am 24. März 2012 in Essen-Steele
SCHATTENBLICK 19.04.12

Neuroprothese ermöglicht Affen komplexe Handbewegungen
Chicago – US-Forscher haben eine sogenannte Neuroprothese entwickelt, die es Affen ermöglicht Gegenstände zu greifen und gezielt abzulegen.
AERZTEBLATT.DE 19.04.12

Französische Initiative für mehr Organtransplantationen
AERZTEBLATT.DE 19.04.12

Umprogrammierte Zellen: Mediziner reparieren Mäuseherz nach Infarkt
SPIEGEL Online 19.04.12

Ersatzteillager Mensch - Heinrich Lang äußert rechtliche Kritik
"Aus meiner Sicht ist das System, wie es gegenwärtig implementiert ist, verfassungsrechtlich unhaltbar."
Interview mit Prof. Dr. Heinrich Lang am 24. März 2012 in Essen-Steele
SCHATTENBLICK 18.04.12

Bericht/009: Hirntod im Handel - Bioethik im Limbus der Unbestimmtheit
Wer hält die Waagschalen von Leben und Tod?
Forum Bioethik: Hirntod und Organentnahme am 21. März 2012 in Berlin
SCHATTENBLICK 17.04.12

Im Bundestag notiert: Organspende
Gesundheit
Berlin: (hib/MPI) Zu Angehörigengesprächen bei postmortaler Organspende hat die Fraktion Bündnis90/Die Grünen eine Kleine Anfrage (17/9240) vorgelegt.
HIB Heute im Bundestag 17.04.12

Ein Stück von mir
Von Udo Badelt
In Berlin warten zurzeit rund 1100 Patienten auf ein neues Organ. Aber nur ein Zehntel des Bedarfs kann gedeckt werden Auch deshalb steigt die Zahl derer, die einem nahestehenden Menschen zu Lebzeiten eine Niere oder einen Teil der Leber spenden.
TAGESSPIEGEL 16.04.12

Interview/005: Hirntod im Handel - Regina Breul, Ärztin und Christin (SB)
Gegen den fremdnützigen Zugriff auf den sterbenden Menschen
Interview am 21. März 2012 in Berlin
SCHATTENBLICK 14.04.12

Bericht/007: Ersatzteillager Mensch - Verfassung vor der Tür
Das System der Transplantationsmedizin als "deregulierte Verantwortungslosigkeit"
Vortrag von Prof. Dr. Heinrich Lang auf der Essener Organspende-Tagung am 24. März 2012
SCHATTENBLICK 13.04.12

Bericht/008: Ersatzteillager Mensch - Eltern am Abgrund
Gisela Meyer von der Initiative "Kritische Aufklärung über Organtransplantation"
Vortrag und Diskussion am 24. März 2012 in Essen-Steele
SCHATTENBLICK 13.04.12

Prof. Hans Lilie mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet
Berlin. Prof. Dr. jur. Hans Lilie, Vorsitzender der Ständigen Kommission Organtransplantation der Bundesärztekammer, ist am 11. April 2012 in Magdeburg mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse geehrt worden.
MITTEILUNG Bundesärztekammer 13.04.12

"Die Entscheidung über die postmortale Organspende gehört ins Leben"
Frank-Walter Steinmeier, Volker Kauder und Yvonne Käutner im Interview mit dem Stern
SPD-Bundestagsfraktion 12.04.2012

Ersatzteillager Mensch - Die Theologin Ilse Maresch erhebt Einspruch
"Ich darf nicht die Not des einen durch den Zugriff auf den anderen lindern wollen."
Interview mit der Theologin Ilse Maresch am 24. März 2012 im Kulturzentrum Grend in Essen-Steele
SCHATTENBLICK 12.04.12

AOK informiert online über Entscheidungslösung zur Organspende
AERZTEBLATT.DE 12.04.12

Organspende: AOK startet die Entscheidungshilfe zur Entscheidungslösung
Neues Online-Angebot bietet Versicherten verständliche Informationen zu Fragen der Organspende
PRESSEMITTEILUNG AOK 12.04.12

Dr. Tods letztes großes Projekt
"Körperwelten"-Erfinder von Hagens nagelt menschliche Einzelteile als Jesus ans Kreuz
Von Tina Kaiser
DIE WELT 10.04.12

Frischer Knorpel aus Stammzellen
Ist der Knorpel in einem Gelenk beschädigt, ist eine reibungslose Bewegung nicht mehr möglich. Jetzt gibt es neue Hoffnung
Von Shari Langemak
DIE WELT 10.04.12

Zum Organspendegesetz - Schwierige Positionsbestimmung in der Linksfraktion
Hirntod im Handel - Ilja Seifert, Bundestagsabgeordneter Partei Die Linke (SB)
Interview am 21. März 2012 im Berliner Abgeordnetenhaus
SCHATTENBLICK 09.04.12

Organhandel in China: Schüler verkauft seine Niere für ein iPad
SPIEGEL Online 07.04.12

Für iPhone und iPad: Chinesischer Schüler verkauft eigene Niere
STERN.DE 07.04.12

Verhaftungen nach Skandal-OP in China: Schüler verkauft eine seiner Nieren für iPhone
FOCUS Online 07.04.12

Die Hirntoddebatte in den USA - Positionen eines Kritikers
Interview/001: Hirntod im Handel - Alan Shewmon, Neurologe und Bioethiker (SB)
SCHATTENBLICK 06.04.12

Akzeptanzkampagne pro Organspende in argumentativen Nöten
Bericht/006: Ersatzteillager Mensch - Essener Gespräche (SB)
Kritik an Transplantationsmedizin auf Essener Tagung (23.-24. März 2012)
SCHATTENBLICK 05.04.12

Ist der Hirntod wirklich der Tod?
Hechingen. "Als Hirntoter ist man nicht tot. Man ist Sterbender", sagt die Hechinger Hospizhelferin Monika Selig. Und Sterbenden soll man Organe entnehmen?
SÜDWEST PRESSE 05.04.12

Die Organspende ist eine große ethische Leistung
Große Gesprächsrunde mit Bischof Heinz Josef Algermissen, Moraltheologen und Ärzten im Bischofshaus / Konstruktiver Dialog
PRESSEMITTEILUNG Stadt Fulda 05.04.12

Organtransplantation: Wann ist ein Mensch tot?
Wenn seine Hirnfunktionen ausgefallen sind, sagen Mediziner. Jetzt wachsen Zweifel an dieser Definition. Was eine neue Regelung für Organtransplantationen bedeuten würde
Von Christian Schüle
DIE ZEIT Nr. 15, 04.04.12

Organpolitik – anders befragt
Bericht über eine spannende Tagung von Bioskop und Omega von Erika Feyerabend
Die Transplantationsmedizin braucht den Körper der einen, um den anderen Überlebenschancen und Lebenszeit zu versprechen (ohne dies prinzipiell immer einlösen zu können). Dennoch werden ihre gesellschaftlichen Folgen kaum öffentlich thematisiert. In den üblichen Werbekampagnen dominieren die Inszenierung des »guten Sterbens« via Organabgabe sowie die Ansprache des Einzelnen als moralisches Subjekt. Eine Tagung, organisiert von BioSkop in Kooperation mit der Hospizvereinigung Omega, beleuchtete und diskutierte die blinden Flecken dieser Botschaft: neue Erkenntnisse zum »Hirntod«, traumatische Erlebnisse von Angehörigen, unklare Kriterien bei der Organverteilung, politisch ermöglichte Intransparenzen.
BIOSKOP Forum zur Beobachtung der Biowissenschaften 04.04.12

Organspende II: Nachdenkliches und Kritisches /Intensive Aufklärung gefordert
REMS-ZEITUNG 04.04.12

Im Bundestag notiert: Versorgung der Bevölkerung mit Gewebe
Gesundheit/Antwort
Berlin: (hib/HLE) Die Bundesregierung ist ihrer Berichtsverpflichtung über die Situation der Versorgung der Bevölkerung mit Gewebe und Gewebezubereitungen in vollem Umfang nachgekommen.
HIB Heute im Bundestag 04.04.12

Lebensqualität im Alter - Was leistet die regenerative Medizin?
Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat den diesjährigen Weltgesundheitstag am 7. April unter das Motto „Altern und Gesundheit“ gestellt. Im Fokus steht die steigende Lebenserwartung und deren Konsequenzen für die Gesellschaft und jeden Einzelnen. Was in diesem Kontext die regenerative Medizin leisten kann, darüber gibt Prof. Dr. Frank Emmrich, Direktor des Translationszentrums für Regenerative Medizin der Universität Leipzig, Auskunft.
PRESSEMITTEILUNG Translational Centre for Regenerative Medicine (TRM) Leipzig 04.04.12

Wann ist der Mensch wirklich tot?
Essen. Wann ist der Mensch wirklich tot? Medizin und Ethik sind sich nicht einig. Manche Experten ziehen auch das Hirntod-Kriterium in Zweifel.
DER WESTEN 03.04.12

Neues Infopaket zur Organ- und Gewebespende
Berlin/Köln – Die Bundesärztekammer (BÄK) und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) haben ein Informationspaket, mit dem Hausärzte ihre Patienten über Organ- und Gewebespenden informieren können, entwickelt.
AERZTEBLATT.DE 03.04.12

Organ- und Gewebespende: Ärzte in der Aufklärung unterstützen
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und Bundesärztekammer stellen niedergelassenen Arztpraxen kostenloses Informationsmaterial zur Verfügung
Gemeinsame PRESSEMITTEILUNG Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und Bundesärztekammer 03.04.12

iPod-Video erhöht Bereitschaft zur Organspende
Mangelndes Wissen ist eine wichtige Ursache für die geringe Bereitschaft zur Organspende. Wie leicht diese Barriere überwunden werden kann, zeigt eine randomisierte Studie aus Ohio.
AERZTEBLATT.DE Blog Gesundheit 03.04.12

Bericht/005: Hirntod im Handel - Apologie eines interessengeleiteten Konzepts
Medizinische Definitionsmacht im Vollzug gesellschaftlicher Ziele
Forum Bioethik: Hirntod und Organentnahme am 21. März 2012 in Berlin
SCHATTENBLICK 02.04.12

Bericht/004: Hirntod im Handel - Innovative Legitimation etablierter Entnahmepraxis
Paradigmenwechsel beim Bioethikrat des US-Präsidenten
Forum Bioethik: Hirntod und Organentnahme am 21. März 2012 in Berlin
SCHATTENBLICK 01.04.12


März 2012

Verschwendungsvorwürfe: Organspende-Stiftung im Zwielicht
Von Nicola Kuhrt
Teure Flüge, Dienstwagen, Büromöbel: Anonym waren im vergangenen Jahr Verschwendungsvorwürfe gegen die Deutsche Stiftung Organtransplantation erhoben worden. Nun entlastet ein Gutachten den Vorstand, es gebe dort kein Fehlverhalten. Dennoch sehen Gesundheitspolitiker Handlungsbedarf.
SPIEGEL Online 30.03.12

Organspenden: Kurioses in der Lobby
Bernhard Walker
STUTTGARTER ZEITUNG 30.03.12

Zweifel an Deutsche Stiftung Organspende DSO bleiben
Eine Einschätzung von Kathrin Vogler
Seit Herbst 2011 berichtet die Presse über wenig vertrauenserweckende oder gar skandalöse Machenschaften bei der Deutsche Stiftung Organspende DSO.
MITTEILUNG Kathrin Vogler, MdB, DIE LINKE 30.03.12

Missstände bei Stiftung Organtransplantation: Ein Herz für Dienstwagen
Von Christina Berndt
Sie koordiniert den sensiblen Bereich der Organspende, doch im Moment fällt sie eher durch unsensibles Geschäftsgebaren auf. Wirtschaftsprüfer monieren dubiose Ausgaben bei der Deutschen Stiftung Organtransplantation.
SUEDDEUTSCHE.DE 30.03.12

Organspende und Hirntod: Anstoß zum Nachdenken
Klinkhammer, Gisela; Richter-Kuhlmann, Eva
Ein geändertes Transplantationsgesetz und die „Entscheidungslösung“ sollen mehr Spenderorgane bringen – darin waren sich die Fraktionen bei der ersten Lesung des Gesetzes im Bundestag einig. Gleichzeitig diskutierte der Deutsche Ethikrat über den Hirntod.
Deutsches Ärzteblatt 2012; 109(13) 30.03.12

Darf man Hirntoten die Organe wegnehmen?
Endet das Leben wirklich mit dem Hirntod, oder könnten Menschen danach womöglich weiter leben? Neue Studien werfen erhebliche Zweifel auf - und treiben die Ethiker um.
Von Nicola Siegmund-Schultze
Ärzte Zeitung, 30.03.2012

Kontroverse: Wann ist ein Mensch tot?
Sind Hirntote wirklich tot? Genügend tot für eine Organspende? Fachleute sind uneins
Von Andrea Trueb
BLICK.CH 30.03.12

Änderung bei Organspende-Gesetzentwurf angestrebt: Kompromiss zur „Entscheidungslösung“ soll nicht mit der elektronische Gesundheitskarte verknüpft werden
Kathrin Vogler und Wolfgang Neskovic streben eine Änderung des Gruppenantrags zur „Entscheidungslösung“ im Transplantationsgesetz an. Am 22. März 2012 war der Gesetzentwurf im Deutschen Bundestag in erster Lesung beraten worden.
PRESSEMITTEILUNG Kathrin Vogler, MdB, DIE LINKE. 30.03.12

Änderungsantrag der Abgeordneten Kathrin Vogler, Wolfgang Neškoviæ, … zu der zweiten Beratung des Gesetzentwurfs der Abgeordneten Volker Kauder, Dr. Frank-Walter Steinmeier, Gerda Hasselfeldt, Rainer Brüderle, Dr. Gregor Gysi, Renate Künast, Jürgen Trittin u.a. - Drucksachen 17/9030 - Entwurf eines Gesetzes zur Regelung der Entscheidungslösung im Transplantationsgesetz
Anm.: Der Antrag wurde bislang noch nicht offiziell eingebracht, ist aber seit 30.03.12 auf der Webseite von Kathrin Vogler, MdB DIE LINKE. abrufbar

Vetternwirtschaft? Gutachten entlastet DSO nur teilweise
Die Organspende-Neuregelung wird von drastischen Vorwürfen gegen den Vorstand der Deutschen Stiftung Organtransplantation überschattet.
Ärzte Zeitung, 29.03.12

In der DSO wird "gewulfft"
Kommentar Von Anno Fricke
Ärzte Zeitung, 29.03.12

Hirntod: Wann ist der Mensch tot?
Von Annette Mende, Berlin
Sind hirntote Menschen tatsächlich tot? Diese Frage lässt sich nach wir vor nicht eindeutig beantworten. Dennoch darf man Hirntoten laut Gesetz Organe entnehmen. Über medizinische und ethische Aspekte des Hirntods diskutierten Experten beim Forum Bioethik des Deutschen Ethikrats in Berlin.
PHARMAZEUTISCHE ZEITUNG Ausgabe 13/2012 29.03.12

Praktiken der Transplantationsstiftung: Das schmutzige System Organspende
Ämterhäufung, Vetternwirtschaft und Verschwendung von Krankenkassengeld: Die Deutsche Stiftung Organtransplantation agiert unkontrolliert am Staat vorbei.
von Heike Haarhoff
TAZ 28.03.12

Ein Faible für Luxus
Kritik an Stiftung Organtransplantation
Dienstwagen, Vetternwirtschaft und teure Büromöbel: Die Vorwürfe gegen die Stiftung Organtransplantation sind laut einem Wirtschaftsprüfungsgutachten wahr.
von Heike Haarhoff
TAZ 28.03.12

Sensationelle Transplantation: US-Patient erhält neues Gesicht
SPIEGEL Online 28.03.12

Amerikaner erhält nach 15 Jahren ein neues Gesicht
Einem Ärzteteam in den USA ist eine komplizierte Gesichtstransplantation gelungen. Der Patient hatte zuvor 15 Jahre ohne Kiefer und Nase leben müssen.
STERN.DE 28.03.12

Nur ein Bruchteil kommt als Organspender überhaupt infrage
Präsident der Bundesärztekammer über die Neureglung der Organspende
Dr. Frank Ulrich Montgomery im Gespräch mit Christian Floto
DEUTSCHLADFUNK 27.03.12

ADAC Stiftung "Gelber Engel": 50 000 kostenlose Organspendeausweise / Der Club setzt sich für ein wichtiges gesellschaftliches Thema ein
(München) - Mit Informationen und einem kostenlosen Organspendeausweis setzt sich die ADAC Stiftung "Gelber Engel" für das Spenden von Organen ein.
PRESSEMITTEILUNG Allgemeiner Deutscher Automobil-Club e.V. (ADAC) 27.03.12

University of maryland completes most extensive full face transplant to date
Baltimore, MD – The University of Maryland released details today of the most extensive full face transplant completed to date, including both jaws, teeth, and tongue.
PRESSEMITTEILUNG University of Maryland Medical Center (UMMC) 27.03.12

Krankenkassen sollten Knochenmarktypisierung übernehmen
AERZTEBLATT.DE 26.03.12

Was sich bei der Organspende ändern soll
Monika Pilath
Kassen werden zur Aufklärung verpflichtet, Krankenhäuser bekommen Transplantationsbeauftragte
Das Parlament Nr. 13, 26.03.12

Eine Frage der Moral
Jörg Biallas
Es gibt Dinge im Zusammenspiel unserer Gesellschaft, die darf der Staat nicht für den Bürger entscheiden.
Das Parlament Nr. 13, 26.03.12

Auf Leben und Tod
Monika Pilath
In großer Geschlossenheit wollen die Fraktionen für mehr Organspendebereitschaft sorgen
Das Parlament Nr. 13, 26.03.12

Einfachere Wege
Gastkommentar Andreas Mihm
Mit angemessener Ernsthaftigkeit hat der Bundestag den Weg zur Steigerung der Organspendebereitschaft bereitet.
Das Parlament Nr. 13, 26.03.12

Der Erfolgsmensch: Daniel Bahr
Hans Krump
Den Organspendeausweis hat er stets dabei. Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr engagiert sich seit Jahren für Organspenden.
Das Parlament Nr. 13, 26.03.12

Gut und weise
Reicht das neue Transplantationsgesetz?
Gastkommentar Guido Bohsem
In Deutschland müssen keineswegs "12.000 Menschen sterben, weil sie kein Spenderorgan bekommen". Das wird immer wieder behauptet und ist doch falsch.
Das Parlament Nr. 13, 26.03.12

"Anschein von Leben"
Interview mit Prof. Eberhard Schockenhoff, stellv. Vorsitzender des Deutschen Ethikrates
Der Vizevorsitzende des Ethikrats plädiert für eine verpflichtende Erklärung zur Organspende
Das Parlament Nr. 13, 26.03.12

Langer Weg zum Empfänger
Monika Pilath
Die Organisation der Organspende in Deutschland
Das Parlament Nr. 13, 26.03.12

Organspende: Warten auf den dritten Geburtstag
Susanne Kailitz
Vor 15 Jahren bekam Anja Babinsky ein neues Herz. Inzwischen wartet sie auf den nächsten Eingriff
Das Parlament Nr. 13, 26.03.12

Losinger: Entscheidung über Organspende nicht Familie aufbürden
Der Augsburger Weihbischof Anton Losinger appelliert an die Bundesbürger, die Entscheidung über eine Organspende nicht auf die Angehörigen «abzuwälzen».
KATHOLISCHE SONNTAGSZEITUNG 25.03.12

USA: Ex-Vize Dick Cheney hat neues Herz
SPIEGEL Online 25.03.12

Der Streit um den Zeitpunkt des Todes
Ethikrat debattiert über Hirntod und Organentnahme
Von Brigitte Lehnhoff
DEUTSCHLANDRADIO 24.03.12

Akt der Nächstenliebe
Warum die Freiwilligkeit bei der Organspende so wichtig ist
Gastkommentar von Gabriele Molitor
DIE WELT 24.03.12

Jeder ist gefragt
Ethikratmitglied Bischof Losinger zur Organspendedebatte
DOMRADIO 24.03.12

Organentnahme: Experten streiten über Hirntod-Kriterium
Sind Hirntote "lebende, bewusstlose Menschen"? Im Körper hirntoter Schwangerer könnten Babys heranwachsen. Hirntote Kinder könnten sexuell reifen. - Deutscher Ethikrat diskutiert über Verpflichtungen gegenüber Hirntoten
KATH.NET 23.03.12

Herzensangelegenheit für alle
Von Rainer Woratschka
Über das heikle Thema Organspende führt der Bundestag eine zutiefst bewegende Debatte.
TAGESSPIEGEL 23.03.12

Wortreiches Werben um Organspender
Nierenkranke Kinder, verstorbene Lungenkranke, persönliche Erfahrungen mit dem Tod: Das Parlament debattiert seinen fraktionsübergreifenden Gesetzentwurf zur Organspende
TAZ 23.03.12

Wissen und Aufklärung
Die Hirntod-Definition verändert unser Bild von Tod und Abschiednehmen.
NEUE PRESSE COBURG 23.03.12

Transplantation mit Todesfolge: Krankenhaus verliert Lizenz
Das Hacettepe Universitätsklinikum wird zukünftig keine Transplantationen mehr durchführen dürfen. Nach dem Tod eines Patienten, dem vier Gliedmaßen transplantiert wurden, wurde eine Untersuchung eingeleitet. Es stellte sich nun heraus, dass sein Tod hätte verhindert werden können.
Deutsch Türkische Nachrichten 23.03.12

China schafft Organspende nach Todesstrafe ab
Viele in China transplantierte Organe stammen bisher von Hingerichteten.
SPIEGEL Online 23.03.12

La Traviata erhält Herztransplantate
Klassische Musik ist nicht nur gut für die Seele, sondern möglicherweise auch fürs Herz. Bei Mäusen kann sie sogar Abstoßungsreaktionen von Transplantaten verzögern.
AERZTEBLATT.DE Blog 23.03.12

Selten emotional und einig
Reform der Organspende im Bundestag
Der Bundestag hat die Reform der Organspende auf den Weg gebracht. Zuvor debattierten die Abgeordneten emotional, aber kaum kontrovers über den Entwurf.
von Heike Haarhoff
TAZ 22.03.12

Organspende-Reform: Bundestag einmütig
Staat will Bürger nach Spendenbereitschaft fragen
ZDFheute.de 22.03.12

Reform der Organspende: Darum geht's
Bundestag berät - Freiwillige Erklärung vorgesehen
ZDFheute.de 22.03.12

Bundestag berät über Reform der Organspende
Kompromiss sieht Aufforderung zur Entscheidung vor
DEUTSCHLANDRADIO 22.03.12

Bundestag zum Transplantationsgesetz: Nachdenken über Organspende wird Pflicht
Alle Bürger über 16 Jahre sollen künftig regelmäßig befragt werden, ob sie zur Organspende bereit sind. Eine Pflicht sich zu entscheiden, soll es nicht geben. Dies ist der Tenor der ersten Beratungen im Bundestag zum neuen Transplationsgesetz. Künftig soll es noch mehr Aufklärung geben.
Von Stephan Ueberbach, ARD-Hauptstadtstudio Berlin
TAGESSCHAU 22.03.12

Nur ja kein Druck
Bundestag bei Organspende weithin einig
DOMRADIO 22.03.12

Bundestag bekräftigt Pläne zur freiwilligen Organspendeerklärung
DOMRADIO 22.03.12

Organspende: Bundestag auf dem richtigen Weg
Berlin. Organspende ist Spende zum Leben. Zwar wissen das die meisten Menschen und sind auch prinzipiell zur Organspende bereit, aber nur eine Minderheit besitzt einen Organspendeausweis.
PRESSEMITTEILUNG Bundesärztekammer 22.03.12

Schwarz-Weiß-Dialektik läuft beim Thema Organspende ins Leere - Vertrauen wächst nur ohne Tabus - Augen-zu-und-durch-Taktik bringt nicht mehr Organspender
Zur ersten Lesung des Transplantationsgesetzes im Deutschen Bundestag erklärt der Geschäftsführende Vorstand der Patientenschutzorganisation Deutsche Hospiz Stiftung, Eugen Brysch, in Berlin:
Dass sich die Menschen mit dem Thema Organspende beschäftigen sollen, ist grundsätzlich zu begrüßen. Im Akutfall sind Angehörige mit der Entscheidung über den abschiedslosen Tod oft überfordert. Doch der reine Appell an Emotionen, wie heute im Bundestag von den meisten Abgeordneten vorgetragen, wird nicht den gewünschten Erfolg, die Anzahl der Spender zu erhöhen, bringen.
PRESSEMITTEILUNG Patientenschutzorganisation Deutsche Hospiz Stiftung 22.03.12

Neuregelungen zur Organspende in erster Lesung im Bundestag
Berlin. Der Deutsche Bundestag hat heute in erster Lesung den von Abgeordneten aller Fraktionen eingebrachten Gesetzentwurf zur Einführung der Entscheidungslösung im Transplantationsgesetz und den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Änderung des Transplantationsgesetzes beraten.
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Gesundheit 22.03.12

Neuregelung der Organspende
Der Bundestag hat sich erstmals mit der so genannten Entscheidungslösung der Organspende befasst. „Wir wollen keinen Zwang ausüben, aber wir wollen überzeugen, dass es sich lohnt und es wichtig ist, sich mit der Frage der Organspende auseinanderzusetzen,“ so Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr.
MITTEILUNG Bundesregierung 22.03.12

Fraktionen wollen gemeinsam "Entscheidungslösung" bei Organspende einführen
Gesundheit/Gesetzentwurf
Berlin: (hib/MPI) Alle fünf Bundestagsfraktionen wollen mit einer Reform des Transplantationsgesetzes dafür sorgen, dass mehr Menschen in Deutschland ihre Bereitschaft zur Organspende erklären. Kernpunkt des gemeinsamen Gesetzentwurfs (17/9030), der am Donnerstag zusammen mit einem Gesetzentwurf der Bundesregierung (17/7376) erstmals im Bundestag debattiert wird, ist die Einführung einer sogenannten Entscheidungslösung.
HIB heute im Bundestag 22.03.2012

Steinmeier: Organspende in Schulen tragen
Wird Organspende bald im Unterricht besprochen? Dafür sprach sich zumindest Frank-Walter Steinmeier (SPD) aus.
Ärzte Zeitung online, 22.03.2012

Einigkeit im Bundestag bei Neuregelung der Organspende
Berlin – Der Deutsche Bundestag hat sich bei der Ersten Lesung zu den Reformen des Transplantationsgesetzes einhellig für die Einführung der „Entscheidungslösung“ bei der Organspende ausgesprochen.
AERZTEBLATT.DE 22.03.12

Organspende: Überzeugen, nicht überreden
Ja, nein, vielleicht oder später: Die Bürger sollen sich mit dem Thema Organspende beschäftigen. Das fordern Politiker aller Fraktionen.
Ärzte Zeitung online 22.03.12

Nachdenken als Bürgerpflicht
Medizinethiker Nagel bewertet Organspendelösung als nicht ausreichend
DOMRADIO 22.03.12

Das neue Transplantationsgesetz verbessert die Rahmenbedingungen für die Lebendspende entscheidend
Heute hat sich der Bundestag in erster Lesung mit dem von Abgeordneten aller Fraktionen eingebrachten Gesetzesentwurf zur Neuregelung des Transplantationsgesetzes beschäftigt. Die DGfN hat bereits am 3. März das Vorhaben, die bisher geltende Zustimmungslösung zu einer Entscheidungslösung zu verändern, begrüßt. Einen besonderen Meilenstein sehen die Nephrologen nun auch in der besseren Absicherung von Lebendspendern, die der Gesetzesentwurf vorsieht.
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Deutsche Gesellschaft für Nephrologie e.V. (DGfN) 22.03.12

Keine elektronische Speicherung bei der Organspende
„Die elektronische Speicherung der entsprechenden Erklärungen zur Organspende ist der Pferdefuß der Entscheidungslösung. Es wäre ein Alptraum, wenn man gegen seinen Willen durch Missbrauch der Daten zum Organspender werden würde.
PRESSEMITTEILUNG Wolfgang Neškovic, MdB Die Linke 22.03.12

Organspenden-Reform: Vorwürfe gegen Stiftung überschatten Konsens
Bei Beratungen im Bundestag zum Transplantationsgesetz gab es viel Emotionen - und Kritik.
SPIEGEL Online 22.03.12

Gesetz zur Organspende: Organspende-Stiftung hält Gutachten zurück
Timot Szent-Ivanyi
Heute soll im Bundestag erstmals über den Gesetzentwurf zur Organspende debattiert werden. Gleichzeitig fällt ein Schatten auf gerade die Organisation, die in Deutschland für Organspenden verantwortlich ist. Es geht um den Vorwurf der Geldverschwendung.
FRANKFURTER RUNDSCHAU 22.03.12

Vorwürfe gegen die DSO-Spitze?
Der Stiftungsrat der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) verhindert einem Medienbericht zufolge die Veröffentlichung eines Gutachtens, in dem Vorwürfe gegen die DSO-Spitze untersucht wurden.
DER WESTEN 22.03.12

Ethikrat: Sind Hirntote tot genug für die Organentnahme?
Matthias Kamann
Das rasche Aufschneiden von Toten zur Organentnahme scheint unvereinbar mit der Würde des Sterbens. Dabei ist sogar umstritten, wann das Leben endet.
WEL Online 22.03.12

Das System Hirntod
Voraussetzung für eine Organentnahme ist der Tod des "Spenders". Doch wann ein Mensch tot ist, darüber gehen die Meinungen auch bei den Experten auseinander.
von Ulrike Baureithel
TAZ 22.03.12

Ethikrat will Diskussion über Hirntod anstoßen
Bei den Beratungen zum Transplantationsgesetz hält der Ethikrat eine Hirntod-Diskussion für nötig.
Ärzte Zeitung, 22.03.12

Wann ist der Mensch tot?
Neue Erkenntnisse zum Ende des Lebens
Von Thomas Gith
In Deutschland fehlen Spenderorgane - egal ob Herz, Nieren oder Leber. Nicht zuletzt deswegen soll die Organspende neu geregelt werden. Vor diesem Hintergrund ist eine Kontroverse neu entbrannt:
DEUTSCHLANDFUNK 22.03.12

Deutscher Ethikrat: Diskussion über den Hirntod
Berlin – Als der Neurologe Alan Shewmon vom Medical Center der University of California in Los Angeles gestern in Berlin auf Einladung des Deutschen Ethikrates in Berlin über die „Medizinische Betrachtung des Hirntods“ referierte, war der Andrang groß.
AERZTEBLATT.DE 22.03.12

Das funktionelle "Nichts"
Ethikrat debattiert über Hirntod-Konzept
Der Deutsche Ethikrat holte sich für sein Forum „Hirntod und Organentnahme“ einen Kritikerstar aufs Podium. Angehörige und Pflegekräfte wurden nicht gefragt.
von Ulrike Baureithel
TAZ 22.03.12

Es geht um die Unumkehrbarkeit
Der Hirntod ist keine Prognose, sondern ein sicheres Todezeichen
Kommentar von Heike Haarhoff
TAZ 22.03.12

Der Wille stirbt zuletzt
Kathrin Zinkant
Hirntod: Etwas mehr Ruhe und Offenheit täten der Debatte um die Kriterien des Lebensendes gut. Aber Sachlichkeit? Ist leider oft verpönt
DER FREITAG 22.03.2012

Die Frage "Wann ist ein Mensch tot?" beschäftigte den Deutschen Ethikrat
Berlin. Am 21. März diskutierte der Deutsche Ethikrat im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe „Forum Bioethik“ über neue Argumente zu Fragen des Lebensendes und welche Konsequenzen sich daraus für die Transplantationsmedizin ergeben.
PRESSEMITTEILUNG Deutscher Ethikrat 22.03.12

Hirntod und Organentnahme: Gibt es neue Erkenntnisse zum Ende des menschlichen Lebens?
"Forum Bioethik" des Deutschen Ethikrates am 21.03.12
Dort sind alle Vorträge inkl. Diskussion abrufbar als Audio-Dateien und in schriftlicher Form.

Deutsche Stiftung Organtransplantation - Prüfungsbericht nicht ans Parlament?
Oliver Tolmein
FAZ.NET Blog Biopolitik 21.03.12

Risse im schönen Organspende-Konsens
Eigentlich war alles klar beim Thema Organspende: Die Politiker hatten sich auf die Entscheidungslösung geeinigt. Doch jetzt melden sich einzelne Abgeordnete zu Wort - und kritisieren die Neuregelungen, die morgen im Bundestag beraten werden.
Ärzte Zeitung online, 21.03.12

Bundestag berät am Donnerstag über Organspende
AERZTEBLATT.DE 21.03.12

Transplantationsgesetzentwurf ist ein Placebo - Bahr gaukelt eine Lösung vor, die absehbar keinen Erfolg bringen wird
Zum Entwurf eines Gesetzes zur Regelung der Entscheidungslösung im Transplantationsgesetz, der morgen im Bundestag diskutiert werden soll, erklärt der Geschäftsführende Vorstand der Patientenschutzorganisation Deutsche Hospiz Stiftung, Eugen Brysch, in Berlin:
„Mit dem jetzt vorliegenden Gesetzentwurf wird es nicht mehr Organspender geben als zuvor. Die zentralen Fragen bleiben nach wie vor unbeantwortet.
PRESSEMITTEILUNG Patientenschutzorganisation Deutsche Hospiz Stiftung 21.03.12

Organspenderegelung: Bündnis gegen die Widerspruchs- und Erklärungsregelung bei Organspenden fordert Hirntod-Debatte und vollständige Aufklärung
München . Am 22. März berät der Deutsche Bundestag erstmals über einen fraktionsübergreifenden Gesetzentwurf zur Entscheidungslösung bei Organspenden. Das "Bündnis gegen die Widerspruchs- und Erklärungsregelung bei Organspenden", ein Zusammenschluss diverser Organisationen, Vereine, Arbeitsgemeinschaften und Einzelunterstützer warnt vor diesem Hintergrund vor einer vorschnellen Verabschiedung des Gesetzes ohne ernsthafte und ausführliche Diskussion über den Hirntod als Kriterium einer Organentnahme.
PRESSEMITTEILUNG Bündnis gegen die Widerspruchs- und Erklärungsregelung bei Organspenden 21.03.12

Sozialminister Stefan Grüttner zum Gesetzentwurf über die Neuregelung der Organspende: "Entscheidung für oder gegen eine Organspende ist zumutbar"
Der Hessische Sozialminister Stefan Grüttner hat den Gesetzentwurf zur Neuregelung der Organspende, der am Donnerstang im Bundestag verhandelt wird, als nicht weitreichend genug bezeichnet.
PRESSEMITTEILUNG Hessisches Sozialministerium 21.03.12

Kauch: Bahr-Entwurf ist wesentlicher Fortschritt für Organtransplantationen
Berlin. Zur morgigen Einbringung des Gesetzentwurfes des Bundesgesundheitsministers zum Transplantationsgesetz erklärt der Gesundheitsexperte der FDP-Bundestagsfraktion Michael KAUCH:
Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr hat nicht nur wesentlichen Anteil am Gruppenentwurf zur Entscheidungslösung bei der Organspende. Er bringt morgen parallel einen Gesetzentwurf ein, der wichtige Veränderungen bei der Organtransplantation vorsieht.
PRESSEMITTEILUNG FDP-Fraktion 21.03.12

Bahr erwartet mehr Organspenden
Deutlich mehr Deutsche werden künftig Organe spenden, ist sich Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr sicher.
Ärzte Zeitung online, 21.03.2012

Im Bundestag notiert: Gewebe und Gewebezubereitungen
Gesundheit/Kleine Anfrage
Berlin: (hib/MPI) Die Verteilung von Gewebe und Gewebezubereitungen wie Herzklappen, Augenhornhäute, Knochen oder Blutgefäße betrachtet die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage (17/8943).
HIB Heute im Bundestag 21.03.12

Organspende ja oder nein?
Warum der Zwang zur Entscheidung falsch ist. Zwischenruf einer Krankenhausseelsorgerin. Zu diesem Thema auch die Publik-Forum-Umfrage. Stimmen Sie ab!
von Christine Franke
PUBLIK FORUM 20.03.12

Volker Kauder: Bereitschaft zur Organspende erhöhen
Bericht des Fraktionsvorsitzenden
In Deutschland warten derzeit 12.000 Menschen auf ein Spenderorgan, darauf weist der Vorsitzende Volker Kauder in seinem Bericht an die Fraktion hin.
MITTEILUNG CDU/CSU-Fraktion 20.03.12

Gespräch zwischen der Deutschen Bischofskonferenz und der SPD-Spitze
Vertreter der Deutschen Bischofskonferenz unter Leitung ihres Vorsitzenden Erzbischof Robert Zollitsch und die engere Parteiführung der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands unter Leitung des Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel sind am Montag, dem 19. März 2012, zu einem zweistündigen Spitzengespräch im Willy-Brandt-Haus in Berlin zusammengetroffen.
PRESSEMITTEILUNG Deutsche Bischofskonferenz 20.03.12

Her mit den Eingeweiden!
Dient die gesetzliche Neuregelung der Organspende der Lebenserhaltung aller Patienten? Angesichts der bestehenden Klassenmedizin ist das zu bezweifeln.
von Marcel Malachowski
Jungle World Nr. 11, 15.03.12

Patientenschützer fordern Nachbesserung bei Organspende-Gesetz
Osnabrück – Die Deutsche Hospiz Stiftung hat den Gesetzentwurf zur Förderung der Organspende kritisiert und Nachbesserungen gefordert.
AERZTEBLATT.DE 13.03.12

Mitwachsende Herzklappe Option für herzkranke Kinder
AERZTEBLATT.DE 13.03.12

Der Gesetzentwurf ist da: Gläserne Schwerstkranke - Datenschutz und Organentnahme
Oliver Tolmein
FAZ.NET Blog Biopolitik 12.03.12

Organspendedebatte: Kritische Aufklärung über Organtransplantation e.V. fordert ehrliche und umfassende Aufklärung im Organspenderausweis
Bremen (12.03.12). Am 1.3.2012 haben sich die Vorsitzenden aller fünf Bundestagsfraktionen in einem Gesetzentwurf auf die Entscheidungslösung bei Organspenden geeinigt. Von einigen Journalisten wurde diese Vereinbarung sogar als "Sternstunde des Parlaments" bezeichnet. Vor diesem Hintergrund hat sich die Initiative "Kritische Aufklärung über Organtransplantation e.V." (KAO) aus Bremen in einem offenen Brief an den Bundestagspräsidenten Professor Norbert Lammert gewandt.
PRESSEMITTEILUNG Initiative Kritische Aufklärung über Organtransplantation e.V. (KAO) 12.03.12

Organersatz ist ein Irrweg
Von Ilja Seifert
Berlin (kobinet) Ja, auch ich kenne bzw. kannte Menschen unterschiedlichen Alters, die zweimal jährlich „Geburtstag“ feiern bzw. feierten.
KOBINET-Nachrichten 12.03.12

Nierenlebendspende für Spender gefährlicher als ihr Ruf
Anlässlich des Weltnierentages am 08. März 2012 ist mit einer Flut von Pressemeldungen zum ebenfalls aktuellen Thema Organspende auf die Situation von Tausenden Dialysepatienten hingewiesen worden, die auf ein Spenderorgan warten. Teilweise so lange, dass sie vor einer möglichen Organtransplantation versterben. Neben der Nierenspende durch einen hirntoten Menschen rückt die Nierenlebendspende immer mehr in den Fokus. Von ihr erhofft man sich eine wirksame Unterstützung des viel zu geringen Organangebots durch hirntote Menschen.
Der in den Presseveröffentlichungen vertretenen Ansicht, dass die Nierenlebendspende für den Spender gesundheitlich unbedenklich sei, tritt die „Interessengemeinschaft Nierenlebendspende e. V.“ entschieden entgegen.
PRESSEMITTEILUNG Interessengemeinschaft Nierenlebendspende IGN e. V. 12.03.12

Nur nicht irritieren lassen
In der Diskussion um die Reform des Transplantationsgesetzes geht es vor allem um den Datenschutz. Andere Probleme werden ausgeblendet
Ulrike Baureithel
DER FREITAG 11.03.12

Organspende: Grüne wollen Änderungen
Ärzte Zeitung, 11.03.12

Türkei: Pioniere in Weiß geraten unter Beschuss
Susanne Güsten
STUTTGARTER NACHRICHTEN 10.03.2012
Anm.: Hier geht es um die einmalige aber mißlungene Transplantation von vier Gliedmaßen für einen Patienten

Gesetzesnovelle: Grüne stellen Organspende-Konsens in Frage
Von Rainer Woratschka
Die Grünen haben den fraktionsübergreifenden Konsens zur Änderung des Organspendegesetzes überraschend wieder in Frage gestellt. Grund sind Bedenken über mangelnden Datenschutz.
TAGESSPIEGEL 09.03.12

Organspende: Eine Geste der Nächstenliebe
Richter-Kuhlmann, Eva
Die Organspende in Deutschland wird reformiert.
Deutsches Ärzteblatt 2012; 109(10) 09.03.12

Mehrheit der Deutschen bereit zur Organspende
AERZTEBLATT.DE 09.03.12

70 Prozent der Deutschen sind bereit zur Organspende
Umfrage der DAK-Gesundheit: Breite Zustimmung für geplante regelmäßige Befragung durch die Krankenkassen
PRESSEMITTEILUNG DAK 09.03.12
Anm.: Und wieder wird hier die Bereitschaft zur Organspende "nach dem Tod" abgefragt. Kriterium ist aber der Hirntod, der umstritten ist.

Nierentransplantation: Neue Therapie erspart Patienten Dauermedikamente
SPIEGEL Online 09.03.12

We will 'grow' all organs to order in future, says pioneering surgeon
Doctor who gave woman world's first lab-made body part predicts more breakthroughs to come
INDEPENDENT.CO.UK 09.03.12

Sterbehilfe, Abtreibung, Organspende: Schützt den Menschen vor dem Menschen!
von Alexander Kissler
Ethiker behaupten: Säuglinge soll man töten dürfen. Auch alten Menschen wird zunehmend der Tod nahegelegt. Der Mensch ist zum größten Feind des Menschen geworden. Zeit für eine Umkehr.
FOCUS-Online 08.03.12

Organspende: "Es geht um Nächstenliebe, nicht um Zwang"
Jens Spahn im Gespräch mit cducsu.de über den fraktionsübergreifenden Beschluss zur Entscheidungslösung bei der Organspende
CDUCSU.DE 08.03.12

Ein Herz und eine Niere
Die neue Regelung bei der Organspende ist nutzlos
Von Dagmar Rosenfeld
DIE ZEIT Nr. 11, 08.03.12

Chaos im Leichenkeller
Anatomie-Skandal in Köln
Von Armin Himmelrath
Die Uni Köln kommt wegen des Anatomie-Skandals nicht zur Ruhe: Der ehemalige Institutsleiter nahm sich das Leben. Im Keller des anatomischen Instituts herrschte schon länger pietätlose Schlamperei. Ein Insider berichtet jetzt über Eimer mit "Nasen" und "Neugeborenen" sowie defekte Kühlsysteme.
SPIEGEL Online 08.03.12

Nierentransplantation: Stammzellen machen Immunsuppression überflüssig
AERZTEBLATT.DE 08.03.12

Bischof Heinz-Josef Algermissen (Fulda) übt Kritik am Hirntod-Konzept bei Organspendern
Pläne des Staates im Widerspruch zur Lehre des KKK
Von Felizitas Küble
ZENIT.ORG 07.03.12

Organspende in China: Spendenorgane meist von hingerichteten Häftlingen
FOCUS Online 07.03.12

In China stammen die meisten Spenderorgane von hingerichteten Häftlingen
AERZTEBLATT.DE 07.03.12

Eine Niere und ein Immunsystem, bitte!
Ein neues Verfahren zur Transplantation könnte Patienten ein Leben ohne Medikamente gegen Abstoßung ermöglichen
WISSENSCHAFT.DE 07.03.12

Reha und Krankengeld für Organspender künftig Gesetz
Transplantation: Wer seine Niere spendet und dann krank wird, hat bald gesetzliche Ansprüche
TAZ 06.03.12

Organspende von Lebenden: "Lex Steinmeier" bessert Lage von Organspendern
Die Organspende Steinmeiers führ zu einer Änderung der Gesetze. Organspender sollen bessergestellt werden.
TAGESSPIEGEL 06.03.12

Bereitschaft zur Organspende soll regelmäßig abgefragt werden
Jeder Erwachsene in Deutschland erhält künftig regelmäßig Informationen zur Organspende. Damit soll eine Entscheidung für oder gegen eine Organspende nahegelegt werden.
MITTEILUNG Bundesregierung 06.03.12

Kunstherz-Neuheit verzichtet auf Pulsschlag
Mediziner ersetzen Organ komplett durch Propellerpumpen
PRESSETEXT.COM 06.03.12

Mehr Rechte für Organspender
Wer seine Niere spendet, wird in einem von zehn Fällen danach krank. Bald bekommen Lebendspender gesetzliche Ansprüche auf Reha und Krankengeld.
von Heike Haarhoff
TAZ 05.03.12

Bahr will mehr Rechtssicherheit für Lebendspender schaffen
AERZTEBLATT.DE 05.03.12

Kassen sollen Organspende-Votum anstupsen
Jeder Bürger soll sich mehr Gedanken über die Organspende machen. Für die Entscheidungslösung gibt es jetzt einen Gesetzentwurf. Doch der lässt viele Details im Dunkeln.
Von Florian Staeck und Sunna Gieseke
Ärzte Zeitung, 05.03.12

Zentralrat der Muslime unterstützt Organspende-Reform
DOMRADIO 05.03.12

ZMD begrüßt neue Regelung zur Organ-Transplantation
Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) begrüßt das neue Transplantations- Gesetz, bei dem alle mündigen Bürger regelmäßig über ihre Spendenbereitschaft abgefragt werden.
PRESSEMITTEILUNG Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) 05.03.12

Organspende: Sehr einig ohne Worte - Gesetzentwurf fehlt immer noch
Oliver Tolmein
FAZ.NET Blog Biopolitik 04.03.12

Organspende: Ein mutloser Kompromiss
Kommentar von Christiane Badenberg
Ärzte Zeitung, 04.03.2012

Wer ein gutes Herz hat, soll jetzt Briefe lesen
Matthias Kamann
Neuregelung zu Organspende sieht schriftliche Befragung vor. Niemand muss antworten. Kritiker halten das nicht für ausreichend
DIE WELT 03.03.12

Hessischer Sozialminister fordert Nachbesserung der geplanten Neuregelung zur Organspende
Stefan Grüttner (CDU) bezweifelt, dass jetzt mehr Menschen "die Hemmschwelle" überwinden"
DEUTSCHLANDRADIO 03.03.12

Geplante Reform: Organspender sollen alle fünf Jahre ihr Kreuzchen machen
Die Fraktionen sind sich einig: Künftig wird jeder über 16-Jährige in regelmäßigen Abständen von seiner Krankenversicherung aufgefordert, sich für oder gegen eine Organspende zu entscheiden.
Von Rainer Woratschka
TAGESSPIEGEL 03.03.12

Todeszeitpunkt und Organspende: Wie tot sind Hirntote?
Von Werner Bartens
Der Hirntod ist die Voraussetzung für die Entnahme von Spenderorganen. Doch die Frage, ob mit ihm tatsächlich das Leben aufhört, ist nicht eindeutig zu beantworten. Neue wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass ein vermeintlich lebloses Hirn noch erstaunlich viel kann.
SUEDDEUTSCHE.DE 03.03.12

Neuregelung der Organspende: Steinmeier erwartet zügige Gesetzesregelung
STERN.DE 02.03.12

Organspende: 'Ja' - 'Nein' - 'Weiß nicht'
Jens Spahn im Interview mit dem ARD-Morgenmagazin
ARD 02.03.12

Transplantationsgesetz: Lob und Kritik zur geplanten Änderung
AERZTEBLATT.DE 02.03.12

Kauder zur Organspende-Reform: "Wir müssen mehr über Schicksale sprechen"
Jeder Bürger soll künftig gefragt werden, ob er Organspender sein will. Doch können Rundbriefe den dramatischen Mangel an Spenderorganen beheben? Unionsfraktionschef Kauder verteidigt die Reform im Interview - und mahnt: "Die Entscheidung über eine Organspende ist eine höchstpersönliche Sache".
SPIEGEL Online 02.03.12

Organspende: "Den Druck erhöhen"
Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr im Gespräch mit den Ruhr Nachrichten
Bundesministerium für Gesundheit 02.03.12

Organentnahme-Gesetz: Jamaika-Ampel - kein helles Licht, kann aber doppelrot
Oliver Tolmein
FAZ.NET Blog Biopolitik 02.03.12

Neuregelung, die Misstrauen schürt
In der Euphorie über den Konsens werden wichtige Aspekte ignoriert
Kommentar von Heike Haarhoff
TAZ 02.03.12

"Mit der Organentnahme greift der Mediziner in den Sterbeprozess ein"
Aufklärung ist besser als Briefe, sagt eine Freiburger Medizin-Ethikerin
SCHWAEBISCHE.DE 02.03.12

Anregung zum Nachdenken über den Tod
Guter Kompromiss bei der Werbung um Organspender
Von Thorsten Jabs, Hauptstadtstudio
DEUTSCHLANDFUNK 02.03.12

Vertrauen in Organspende mit Transparenz schaffen
Die Bundesparteien wollen die Zahl der Organspender mit regelmäßiger Infopost erhöhen. Offene Diskussionen und Transparenz hält unser Autor jedoch für hilfreicher, um mehr Menschen von der Organspende zu überzeugen.
Kommentar Timot Szent-Ivanyi
FRANKFURTER RUNDSCHAU 02.03.12

Kirste: Aufgabe der Transplantationsbeauftragten unklar
Chef der DSO hält Aufruf zur Entscheidung für nötig
Günter Kirste im Gespräch mit Dirk-Oliver Heckmann
DEUTSCHLANDFUNK 02.03.12

"Es geht um Vertrauen"
Zustimmung der Kirche bei Organspende-Einigung ist wahrscheinlich
DOMRADIO 02.03.12

Neuregelung der Organspende: Soll mein Herz in einem fremden Körper schlagen?
SUEDDEUTSCHE.DE 02.03.12

Penetrante Werbung und Druck gegenüber den Krankenhäusern werden es nicht bringen. Ängste der Betroffenen müssen ernst genommen werden.
Zu der Einigung über ein neues Organspendegesetz in Deutschland erklärt der Geschäftsführende Vorstand der Patientenschutzorganisation Deutsche Hospiz Stiftung, Eugen Brysch: „So sehr sich die Schwerstkranken ein überzeugendes Organspendegesetz gewünscht haben – so groß ist die Enttäuschung über das Ergebnis.
PRESSEMITTEILUNG Patientenschutzorganisation Deutsche Hospiz Stiftung 02.03.12

Die "Entscheidungslösung" übt Druck auf die Bürger aus und ist Zwangsbefragung
Die Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben (CDL), Mechthild Löhr, kritisiert scharf die Eckpunkte von gestern seitens der Bundestagsfraktionen und dem Bundesministerium für Gesundheit angekündigten "Gesetzentwurf zur Regelung der Entscheidungslösung im Transplantationsgesetz"
PRESSEMITTEILUNG Christdemokraten für das Leben (CDL) 02.03.12

ALfA "irritiert" von "Entscheidungslösung" – Kaminski: Wünschen uns von der Politik einen ähnlichen Einsatz beim Schutz ungeborener Kinder
Köln. "Die Aktion Lebensrecht für Alle (ALfA) ist gelinde gesagt irritiert über den Aufwand, den die Politik nun im Rahmen des angekündigten Systemswechsels bei der Organspende betreiben will." Das erklärte die Bundesvorsitze der ALfA, Dr. med. Claudia Kaminski, heute in Köln.
PRESSEMITTEILUNG Aktion Lebensrecht für Alle (ALfA) e.V. 02.03.12

Montgomery begrüßt Pläne des Bundestages zur Organspende
Berlin. "Jedes gespendete Organ kann Leben retten. Deshalb ist es eine gute Nachricht für die rund 12.000 Patientinnen und Patienten, die derzeit dringend auf ein Spendeorgan warten, dass die Bundestagsfraktionen mit einem gemeinsamen Gesetz die Spendebereitschaft in der Bevölkerung erhöhen wollen."
PRESSEMITTEILUNG Bundesärztekammer 02.03.12

Einigung zu Organspende ist erfreulich – Konsequenzen erfolgen zu langsam
Hessens Sozialminister Stefan Grüttner: „Ein erster Gesetzentwurf im Sommer 2012 ist zu spät, hier wird zu Lasten der Menschen, die auf ein Organ warten,auf Zeit gespielt
Wiesbaden. Der Hessische Sozialminister Stefan Grüttner bekräftigte heute noch einmal seine Forderung, im Zuge der Neuregelung zur Organspende auch eine Lösung für diejenigen zu finden, die sich nicht zur Organspende erklären. Außerdem forderte er die Bundesregierung auf, schnell einen Gesetzentwurf vorzulegen.
PRESSEMITTEILUNG Hessisches Sozialministerium 02.03.12

Neues Gesetz erhöht Chancen auf Spenderorgan
Aktive Werbung für Organspende ist ein großer Fortschritt
Berlin - Anlässlich der Einigung auf einen überfraktionellen Gesetzentwurfes zur Entscheidungslösung in der Organspende erklärt die zuständige Gesundheitsexpertin der FDP-Bundestagsfraktion Gabriele Molitor:
Es ist ein großer Erfolg, dass die Fachpolitiker aller im Deutschen Bundestag vertretenen Fraktionen einen gemeinsamen Gesetzesentwurf für eine Entscheidungslösung zur Organspende erarbeitet haben. Der Vorlage haben die Fraktionsvorsitzenden bei einem heutigen Treffen zugestimmt.
PRESSEMITTEILUNG Gabriele Molitor, MdB, FDP 02.03.12

Nierenspende frei von kardiovaskulären Risiken
London/Ontario – Obwohl der Lebendspender einer Niere die Hälfte seiner Nierenmasse opfert, muss er keine erhöhte Rate von Herz-Kreislauf-Erkrankungen befürchten.
AERZTEBLATT.DE 02.03.12

Organspende: In aller Stille
Parteienkungelei statt eines öffentlichen Verfahrens: Ist das der Weg zu einem neuen Transplantationsgesetz? Ein Blick in den aktuellen Entwurf.
Von Oliver Tolmein
FAZ.NET 01.03.12

Organspende in Deutschland wird neu geregelt
AERZTEBLATT.DE 01.03.12

Jeder Bürger soll über Organspende entscheiden
SPIEGEL Online 01.03.12

"Jeder Organspender ist ein Lebensretter"
Gesundheitsminister Bahr über die Neuregelung der Organspende
DEUTSCHLANDFUNK 01.03.12

Organspende? "Ja", "Nein", "Ich weiß nicht"
Organspende wird neu geregelt
TAGESSCHAU 01.03.12

Durchbruch bei Bundestagsdebatte: Das erwartet Bürger künftig bei der Organspende
FOCUS-Online 01.03.12

Spahn: Durchbruch in der Debatte um Organspende
Alle Fraktionen des Deutschen Bundestags haben sich an diesem Donnerstag auf eine Neuregelung der Organspende geeinigt.
PRESSEMITTEILUNG Jens Spahn, MdB CDU/CSU 01.03.12

PDF Bereitschaft zur Organspende häufiger dokumentieren
„Damit in Deutschland weniger Menschen sterben, weil sie kein Spendeorgan erhalten, haben sich die Fraktionsvorsitzenden und Fachpolitikerinnen auf einen Gesetzentwurf geeinigt. Das Ziel dieses Gesetzentwurfs ist es, die Menschen zu erreichen, die Organe spenden würden, aber ihren Willen dazu nicht dokumentiert haben.“ sagt Martina Bunge zur Gesetzesinitiative zur Organspende, der heute von allen Fraktionsvorsitzenden des Bundestags auf den Weg gebracht wurde.
PRESSEMITTEILUNG Dr. Martina Bunge, MdB, Die Linke. 01.03.12

Zurück zur Presserubrik