InteressenGemeinschaft Kritische Bioethik Deutschland
Collage
Einführung
Über uns
Kontakt
Impressum
Sitemap
Start
Neues
> Pressespiegel
Dokumente
Literatur
Adressen
Links

Zum
Gemeinschaftsportal
IGKB-Deutschland
>>>>

www.OrganspendeKampagne.de

Kritische Informationen der InteressenGemeinschaft Kritische Bioethik Deutschland
zum Thema Organspende / Lebendspende / Transplantation / Hirntod

Presse

Artikel und Meldungen zu Organspende, Transplantation, Hirntod im März / April 2013

Stand: 18.03.13

März 2013

19. März 2013

Patientenverfügung und Organspendeerklärung: Orientierung für Konfliktsituationen
Berlin ­ Mit der zunehmenden Bedeutung vorsorglicher Willensbekundungen eines Patienten steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass sie im klinischen Alltag häufiger mit Organspendeerklärungen zusammentreffen. Das führt dann zu Fragen des Verhältnisses von Willensbekundung und Organspendeerklärung.
AERZTEBLATT.DE 19.03.13

Patientenverfügung und Organspendeerklärung müssen sich nicht ausschließen
5 Fragen zum „Arbeitspapier zum Verhältnis von Patientenverfügung und Organspendeerklärung“ an Alfred Simon, Geschäftsführer der Akademie für Ethik in der Medizin
AERZTEBLATT.DE 19.03.13

Ärztliche Orientierungshilfe löst das Dilemma bei Patientenverfügungen und Organspende nicht
Zu der heute vorgestellten Orientierungshilfe für Ärzte über das Verhältnis von Patientenverfügung und Organspendeerklärung erklärt der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch:
Berlin. Die Deutsche Stiftung Patientenschutz begrüßt die Orientierungshilfe der Bundesärztekammer. Es ist gut, dass der häufige Widerspruch zwischen Patientenverfügung und dem Willen zur Organspende erkannt und diskutiert wird. Das Dilemma wird die Bundesärztekammer aber nicht lösen können.
PRESSEMITTEILUNG Deutsche Stiftung Patientenschutz 19.03.13

Patientenverfügung und Organspendeerklärung müssen sich nicht ausschließen
Bundesärztekammer gibt Ärzten Orientierungshilfe in Konfliktsituationen
PRESSEMITTEILUNG Bundesärztekammer 19.03.13


15. März 2013

Transplantation: Herzstiftung appelliert an die Bevölkerung
Berlin – Von einem „dramatischen Rückgang in der Organspendenbereitschaft“ spricht die Deutsche Herzstiftung und appelliert an die Spendenbereitschaft in der Bevölkerung.
AERZTEBLATT.DE 15.03.13


14. März 2013

Grüne verlangen Strafvorschriften für Korruption im Gesundheitswesen
Gesundheit/Antrag
Berlin: (hib/TVW) Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen fordert ein Gesetz, das die Bestechlichkeit und Bestechung von Ärzten und anderen Leistungserbringern im Gesundheitswesen unter Strafe stellt. In einem entsprechenden Antrag (17/12693) verlangen die Grünen ferner die Einführung von Regelungen, die ökonomische Verflechtungen aller beteiligten Akteure des Gesundheitswesens transparent machen sollen.
HIB Heute im Bundestag 14.03.13

Transplantationsärzte erhalten Kündigung
Spenderlebern: Die Unikliniken Leipzig und München ziehen Konsequenzen aus den Datenmanipulationen
TAZ 14.03.13


12. März 2013

Organspende – Akt der Nächstenliebe?
Pro und Kontra Organspende – zwei Theologen geben unterschiedliche Antworten
MITTTELDEUTSCHE-KIRCHENZEITUNGEN.DE 12.03.13


11. März 2013

Wie die Organspende aus der Krise kommen will
Nach den Transplantationsskandalen an deutschen Kliniken fordern 88 Prozent der Bürger mehr Transparenz. Doch obwohl die Bürger skeptisch sind, wollen mehr Menschen nach ihrem Tode Organe spenden.
Von Basil Wegener
WELT Online 11.03.13

Organtransplantation: Fortschritte werden sichtbar
Berlin – Selbstverwaltung und Politik sind mit den Maßnahmen für mehr Transparenz und Sicherheit in der Transplantationsmedizin auf dem richtigen Weg.
AERZTEBLATT.DE 11.03.13

Montgomery: "Nie war die Transplantationsmedizin sicherer als heute."
MITTEILUNG Bundesärztekammer 11.03.13

Patientenschützer: Umfragen bei Organspende nicht zuverlässig
AERZTEBLATT.DE 11.03.13


10. März 2013

Krankenkasse: Werbung für Organspende scheint zu wirken
SPIEGEL Online 10.03.13


09. März 2013

"Ich werde meinen Spenderausweis zerreissen"
Von Stefan Schürer, Bern
Patientenschützerin Margrit Kessler kritisiert die Pläne des Bundesrats, die Organ-Entnahme zu erleichtern.
TAGESANZEIGER.CH 09.03.13

"Würdevolles Sterben soll möglich sein"
Der Aktionsplan des Bundesrates für mehr Organspenden stösst mehrheitlich auf Anklang. Patientenschützerin Margrit Kessler kritisiert aber das Operieren vor dem Eintreten des Hirntods.
20MIN.CH 09.03.13


08. März 2013

Organtransplantation: Personelle Konsequenzen nach Regelverstößen in München
Siegmund-Schultze, Nicola
Das Klinikum rechts der Isar (Technische Universität München) hat das Beschäftigungsverhältnis mit dem Direktor der Klinik für Chirurgie aufgelöst.
Deutsches Ärzteblatt 2013; 110(10) 08.03.13

Nationale Charme-Offensive: Bundesrat will unsere Organe
BERN - Um die Spendebereitschaft der Bevölkerung zu fördern, verabschiedet der Bundesrat einen Aktionsplan.
BLICK.CH 08.03.13

Schweiz: Der Bundesrat lanciert den Aktionsplan «Mehr Organe für Transplantationen»
Bern - In der Schweiz sterben heute immer wieder Menschen, weil für sie kein Spenderorgan zur Verfügung steht. Der Bundesrat lanciert deshalb den Aktionsplan «Mehr Organe für Transplantationen». Er orientiert sich dabei an Ländern wie Spanien und Österreich, welche die Zahl der Organspenden deutlich und nachhaltig erhöhen konnten, indem sie verschiedene Massnahmen gebündelt und gezielt umgesetzt haben.
PRESSEMITTEILUNG Bundesrat Schweiz 08.03.13


07. März 2013

Organtransplantation: "Wir müssen uns bemühen, den Bedarf zu senken"
Selbst wenn alle Deutschen Spenderausweise hätten, gäbe es nicht genug Organe für die 12.000 Menschen, die auf eine Transplantation warten, sagt die Gesundheitswissenschaftlerin Alexandra Manzei. Sie plädiert deshalb für mehr Prävention.
Von Christina Berndt
SUEDDEUTSCHE.DE 07.03.13

Organhandel: Herz auf Bestellung
Von Martina Keller
In China werden Hingerichteten Organe entnommen – und gegen Bezahlung offenbar auch Patienten aus dem Westen implantiert.
DIE ZEIT Nr. 11, 07.03.13


04. März 2013

Das Herz in der Petrischale
Herzgewebe neu herstellen statt Spenderherzen transplantieren: An der TU Wien wurden Substanzen entwickelt, mit denen man funktionsfähige Herzzellen wachsen lassen kann.
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Technische Universität Wien 04.03.13


01. März 2013

Vertrauen der Bürger erschüttert: Stiftungschef erwartet weitere Organspendeskandale
von Rainer Woratschka
TAGESSPIEGEL 01.03.13

Nierentransplantation: Immunologische Barrieren überwinden
Morath, Christian; Schäfer, Sebastian M.; Süsal, Caner
Gewebe- oder Blutgruppenunverträglichkeit zwischen Wartelistenpatienten und potenziellem Spender: Diese Faktoren erschweren Transplantationen zusätzlich zum Organmangel. Inzwischen aber gibt es gute Strategien, um diese Hürden erfolgreich zu überwinden.
Deutsches Ärzteblatt 2013; 110(9) 01.03.13

Herzmuskelzellen aus dem Labor
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Fraunhofer-Gesellschaft 01.03.13

Zurück zur Presserubrik